Mein pörsönlicher Blog - Politik für Wertheim - von Ingo Ortel

Ingo Ortel für Wertheim
Direkt zum Seiteninhalt

Ein Kindergartenstandort für zwei Ortschaften

Politik für Wertheim - von Ingo Ortel
Veröffentlicht von in Kommunalpolitik · 9 Januar 2019

Für die Kembacher und Dietenhaner Eltern ein großer Wunsch für das neue Jahr, sie möchten weiterhin einen gemeinsamen Kindergarten an einem Standort für beide Ortschaften. Ein optimaler Standort ist dafür auch schon gefunden.
    
Der Kindergarten, der sich im alten Volksschulgebäude in Kembach befindet wurde 1984 mithilfe einer Elterninitiative gegründet. Es stehen zu wenig Räumlichkeiten zur Verfügung, die Sanitärbereiche sind für die Anzahl der Kinder nicht ausreichend, es muss viel improvisiert werden. Dieses Jahr fehlen schon über zehn Plätze, teilweise müssen Kinder auf andere Kitas in Wertheim verteilt werden. Kinder unter zwei Jahre können zurzeit generell nicht mehr aufgenommen werden. Für die Eltern mit mehreren Kindern bedeutet dies einen erhöhten Zeitaufwand, besonders wenn Geschwisterkinder in Kitas an verschiedenen Standorten untergebracht sind. Nun setzt man große Hoffnung auf die Verwaltung und die Bürgervertreter der Stadt Wertheim. Die Eltern sind bereit in der Übergangsphase Einschränkungen in Kauf zu nehmen, wenn man am Ende eine gute Lösung für die Zukunft findet. Doch sollte man nicht zu lange warten, denn auch in diesen zwei Ortschaften könnte der Bedarf weiter steigen.
  
Die optimale Lösung wäre ein Neubau, doch sind die geplanten finanziellen Haushaltsmittel nicht ausreichend. Ein Neubau wäre langfristig auf jeden Fall eine bessere Lösung auch wenn dies höhere Investitionskosten für den städtischen Haushalt bedeuten würde.
Auch der vorgeschlagene Standort der Ortsverwaltung wäre optimal für einen Neubau. Der jetzige Kindergarten befindet sich direkt an der Höhefelder Straße, mit dem neuen Standort an der Kembachhalle könnte auch eine höhere Sicherheit der Kinder gewährleistet werden.
   
Die Stadtverwaltung Wertheim arbeite zurzeit an einem Konzept und will dies dem Gemeinderat Anfang des Jahres vorlegen. Mitte Dezember 2018 trafen sich Mitglieder des Vorstands des SPD Ortsvereins Wertheim und der SPD-Fraktion mit Tanja Bolg Ortsvorsteherin, der Kindergartenleiterin, des Elternbeirats von Kembach und Vertretern der Kirche, um sich ein Bild vor Ort zu machen. Nun sind wir alle gespannt wie der Vorschlag der Stadtverwaltung Wertheim aussehen wird.
  
Die SPD-Fraktion ist von dem Standort an der Kembachhalle überzeugt, alle Beteiligten vor Ort halten diesen Vorschlag für eine optimale Lösung. Man sollte also nicht zu viel und lange debattieren um diesen Vorschlag so schnell wie möglich umsetzen.
  



Bewertung: 0.0/5
Zurück zum Seiteninhalt